31.01.19: Meldeschluss bei der VG Wort

Noch bis zum 31. Januar 2019 können Autorinnen und Autoren an der Sonderverteilung Bibliothekstantieme teilnehmen und der VG Wort Beiträge melden. Autorinnen/Autoren sollten jetzt ihre Beiträge melden und sich gegebenenfalls um das Meldeformular [pdf-Datei, 124 KB] kümmern, um an der Sonderverteilung Bibliothekstantieme teilnehmen zu können. Alle drei Jahre führt die VG WORT das Meldeverfahren Sonderverteilung Bibliothekstantieme öffentliche Bibliotheken durch. Es richtet sich an alle Urheberinnen und Urheber (Autorinnen/Autoren, Übersetzerinnen/Übersetzer, Herausgeberinnen/Herausgeber, Bearbeiterinnen/Bearbeiter) mit Wahrnehmungsvertrag,

  • deren Werke zwar in den Ausleihbeständen der öffentlichen Bibliotheken einstehen,
  • die aber in den vorangegangenen drei Jahren keine Bibliothekstantiemen erhalten haben.

Belletristische und autobiographische Print-Bücher sowie belletristische und autobiographische Print-Beiträge in Anthologien und literarischen Zeitschriften einschließlich Kinder- und Jugendliteratur sowie Lyrik, die seit 2009 erschienen sind und eine ISBN/ISSN-Nummer haben, können einmalig bis zum 31. Januar 2019 gemeldet werden. Mehr Informationen u.a. bei autorenwelt.de.

nach oben

Weitere aktuelle Beiträge

Berliner Künstler*innen auf der Straße fordern Existenzgeld

Bunt ging es zu beim Protestmarsch der Kulturschaffenden am 9. August in Berlin – so bunt wie im Kulturleben der Stadt. Dem Aufruf von Martin Bracht (Die Artistokraten) waren meist soloselbstständige Kreative verschiedenster Sparten gefolgt: Kabarettist*innen, Artist*innen, Schauspieler*innen, Sänger*innen, Tänzer*innen, Kleinkünstler*innen, aber auch Freischaffende aus den Bereichen Kostüm, Maske, Veranstaltungsorganisation sowie Ton- und Lichttechnik.
mehr »

Bald Kulturhauptstadt – zu welchem Preis?

In Nürnberg jubelte kurz vor Weihnachten die komplette Stadtverwaltung: Im Rennen um jene Kommune, die Deutschland im Jahr 2025 als „Europäische Kulturhauptstadt“ repräsentieren soll, hat es die Frankenmetropole auf die „Shortlist“ geschafft. Doch was haben die Kreativen davon, die Kunst und Kultur schaffen, sollte die Nürnberger Bewerbung als „N2025“ am Ende tatsächlich erfolgreich sein?
mehr »

Die Kraft der Musik verbindet Menschen

„Ich holen die Kinder in der Unterkunft ab und wir kommen zusammen ins Paul-Schneider-Haus“, hatte Demetrios Karamintzas angekündigt. Und tatsächlich trifft die muntere Gruppe um „Taki“, wie alle den Musiker und Mitgründer der „MitMachMusik“ nennen, pünktlich um halb sechs am Mehrgenerationenhaus in Berlin-Spandau ein. Hier wird mittwochs regelmäßig geprobt.
mehr »

Lübeck: Gute Bildung braucht mehr Knete

Aktive und Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Fachtages Elementare Musikalische Bildung an der Musikhochschule Lübeck beteiligen sich vor Beginn der Tagung am Morgen des 22. Februar an einer musikalischen ver.di-Aktion »Mit Pauke und Trompete – Gute Bildung braucht mehr Knete«.
mehr »