Wie eine Ateliergenossenschaft gründen?

Am 12. Oktober organisierte der Düsseldorfer Rat der Künste im Stadtmuseum einen Workshop zum Thema „Wir gründen eine Künstlerateliergenossenschaft“.  Eingeladen waren Expert*innen von Kunstvereinen, Stiftungen und Kulturamt, ein Architekt und eine Rechtsanwältin, aber auch interessierte Künstler*innen.

Der Rat der Künste und der Verein der Düsseldorfer Künstler 1844 (VdDK) setzen sich das Ziel, gesicherte Arbeit- und Lebensbedingungen für Künstler*innen zu schaffen. Dazu gehört die Beschaffung von Arbeits- und Wohnräumen. Im Workshop wurde ein Konzept erarbeitet, wie sich Künstlerinnen und Künstler bestehenden Baugenossenschaften anschließen oder eine eigene Ateliergenossenschaft gründen können. Wege der Umsetzung und Finanzierung wurden debattiert.Im Januar 2020 sollen nächste Schritte eingeleitet werden, indem ein professionelle geleiteter Visionsworkshop startet. Anschließend organisieren Rat der Künste und VdDK eine Tagung, auf der vier Best-Practice-Beispiele vorgestellt werden sollen: Das Zentralwerk in Dresden, Ex-Rota-Print in Berlin, die Kunstwohnwerke München und das Projekt Höher Weg in Düsseldorf. Die Tagung wird öffentlich sein, informieren Corina Gertz und Stefan Schweizer, Sprecher des Rates der Künste Düsseldorf.

 

nach oben

weiterlesen

Danke Martha! – Wechsel im ver.di-Team Kunst & Kultur

Im ver.di-Bereich Kunst & Kultur wurde eine zusätzliche Stelle geschaffen, die zum 1. November 2020 besetzt wird. Bereichsleiter Valentin Döring freut sich, dass mit Lisa Basten die bestmögliche Besetzung gewonnen werden konnte. Ein herzlicher Dank geht gleichzeitig an Martha Richards, die in den letzten Jahren die ver.di-Kunstfachgruppen Musik und Bildende Kunst als Gewerkschaftssekretärin betreut hat.
mehr »

Koblenz: Demo für faire Beschäftigung an Musikschulen

Am 3. Oktober demonstrieren Musikpädagog*innen, Eltern und Schüler*innen mit den ver.di-Landesfachgruppen Musik Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz-Saarland für faire Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen. Die Aktion "Aus dem Takt geraten? Für faire Beschäftigung an Musikschulen" findet vor der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz statt, wo zeitgleich die Bundesversammlung des Musikschulverbandes VdM tagt.
mehr »

Bonn – mal im Spiegel der Literatur

Für eine Stadt mit etwa 330.000 Einwohner*innen hat die frühere Bundeshauptstadt Bonn eine beachtliche Geschichte als Handlungsort von Literatur. Berühmte Beispiele sind Heinrich Bölls Roman „Ansichten eines Clowns“ oder Juli Zehs „Spieltrieb“. Auf einer vielseitigen Online-Lesung präsentierten jetzt sieben Schriftsteller*innen eigene Texte sowie Auszüge aus Werken anderer Autor*innen, die allesamt Bonn-Bezug hatten. Ein Beteiligter berichtet.
mehr »

Leipzig: VS 4future und gegen Rechts

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller ist auch auf der kommenden Leipziger Buchmesse wieder mit einem Stand vertreten und bereitet eigene Veranstaltungen vor. So werden drei Debatten im Rahmen des Forums autoren@leipzig organisiert, auch am Forum Literatur in Halle 4 beteiligt sich der VS zum Thema Literatur und Arbeitswelt. Direkt am VS-Stand wird es eine Foto-Ausstellung und Lesungen „Stimmen gegen Rechts“ geben.
mehr »