VG Wort-Abstimmung: Unbedingt teilnehmen!

Autorinnen, Übersetzer, Wortkünstler aller Couleur, die nicht nur Wahrnehmungsberechtigte, sondern stimmberechtigte Mitglieder der VG Wort sind, erhalten dieser Tage umfangreiche Post mit dem Betreff: »Verschiebung der Mitgliederversammlung 2020. Wichtig: Beschlussfassung zur Ermöglichung der Hauptausschüttung 2020«. Handeln ist gefragt.

Da wegen der coronabedingten Einschränkungen die diesjährige Mitgliedersammlung erst im November stattfinden kann, müssen einzelne Beschlüsse vorgezogen werden. Erst wenn das erforderliche Quorum erreicht ist, kann es in diesem Jahr Geld für alle Bezugsberechtigten geben!
Konkret: Ohne ausreichend Stimmen ist im Juli 2020 keine Hauptausschüttung möglich.

Die Abstimmung erfolgt in schriftlicher Form. Die genaue Anleitung, ein Stimmzettel und ein frankierter Rückumschlag an die VG Wort liegen der Sendung bei.
Damit Beschlüsse gültig sind, müssen sich wenigstens 50 Prozent der Mitglieder an der Abstimmung beteiligen!

Deswegen bitten die Vorstände von VS und VdÜ: „Bitte ignoriert den dicken Brief von der VG Wort nicht ungeöffnet, sondern lest ihn, stimmt ab und sendet ihn im vorfrankierten Umschlag zurück. Nur wenn das Quorum erreicht wird, darf die VG Wort in diesem Jahr Gelder ausschütten!“

Noch ein Satz zum 3. Beschluss (Änderung der Geschäftsordnung): Geplant ist die Durchführung mit Hilfe einer in dieser Hinsicht bereits erfahrenen Firma, die auch die notwendigen Geräte zur Verfügung stellt.

nach oben

weiterlesen

Danke Martha! – Wechsel im ver.di-Team Kunst & Kultur

Im ver.di-Bereich Kunst & Kultur wurde eine zusätzliche Stelle geschaffen, die zum 1. November 2020 besetzt wird. Bereichsleiter Valentin Döring freut sich, dass mit Lisa Basten die bestmögliche Besetzung gewonnen werden konnte. Ein herzlicher Dank geht gleichzeitig an Martha Richards, die in den letzten Jahren die ver.di-Kunstfachgruppen Musik und Bildende Kunst als Gewerkschaftssekretärin betreut hat.
mehr »

Koblenz: Demo für faire Beschäftigung an Musikschulen

Am 3. Oktober demonstrieren Musikpädagog*innen, Eltern und Schüler*innen mit den ver.di-Landesfachgruppen Musik Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz-Saarland für faire Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen. Die Aktion "Aus dem Takt geraten? Für faire Beschäftigung an Musikschulen" findet vor der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz statt, wo zeitgleich die Bundesversammlung des Musikschulverbandes VdM tagt.
mehr »

Corona-Schockwellen: Neue Normalkultur?

Recht zügig lag sie im August vor, die Anthologie „Echoräume des Schocks“, in der Kulturschaffende und Kreative darüber nachdenken, „wie uns die Corona-Zeit verändert“. Die Friedrich-Ebert-Stiftung hatte bei Referent*innen ihrer Kulturpolitischen Jahrestagung nachgefragt und 25 Beiträge gebündelt, die von Ängsten und Hoffnungen im Ausnahmezustand des Corona-Alltags künden, davon, wie weiter versucht wird, sichtbar zu bleiben und dagegen anzukämpfen, dass Kultur als nicht „systemrelevant“ gesehen wird.
mehr »

Das Buch als Werkzeug und als Kulturgut

Die Welt scheint aus den Fugen. Die vertraute Ordnung wankt, die Attraktivität des Westens schwindet, nationale Fliehkräfte bedrohen Europa. Rechtsextremes Denken wird plötzlich wieder salonfähig. Angesichts drängender Zukunftsaufgaben wie Klimawandel und Migration verharrt die Politik in Stagnation. Zu groß ist die Angst vor dem nächsten Schritt, der ins Ungewisse führt. Alle die Fragen und Nöte, die uns gerade bewegen, fanden Eingang in die Frankfurter Buchmesse, in Büchern, Gesprächsrunden, Aktionen.
mehr »