Ringvorlesung in Köln

Digitalisierung verändert Alltag und Arbeitswelt und bedingt einen deutlichen Wandel, wie Filme und Fernsehen produziert, verbreitet und rezipiert werden. Diese Entwicklung untersucht die von der Grimme-Akademie und dem Institut für Medienkultur und Theater für das Sommersemester konzipierte Ringvorlesung: „Produktionsforschung zu Film und Fernsehen“.

Sie läuft vom 2. April bis 9. Juli 2019, jeden Dienstag, 18h – 19.30h

Im Hörsaal C, Hörsaalgebäude 105, Universität zu Köln

Nationale und internationale Forscher*innen (u.a. Eva Novrup Redvall, Kopenhagen und John Caldwell, Los Angeles) stellen ihre Ergebnisse vor.
Darüber hinaus erweitern drei Praxisgespräche den Fokus mit Gästen aus der Medienpraxis. Darin diskutiert Aycha Riffi (Grimme-Akademie) mit:

30.4. „Filmstream statt Big Screen – Filme ohne Leinwand“

u.a. mit Leopold Grün (AG Verleih) und Bettina Brokemper (Heimatfilm)

21.5. „Gute Zeiten, schlechte Zeiten: TV im Wandel“

u.a. mit Milena Seyberth (funk) und Oliver Fuchs (Fabiola)

9.7. „Produktionsforschung: Ein Fall für Zwei – Wissenschaft meets Praxis“

u.a. mit Tanja Weber (Köln) und Prof. Dr. Oliver Castendyk (Hamburg Media School)

Die Veranstaltung richtet sich neben Studierenden an alle Interessierten und wir freuen uns, wenn Sie mit uns und den Gästen gemeinsam diskutieren.

Ein detailliertes Programm finden Sie in der anhängenden Datei (PDF) und unter: www.grimme-akademie.de.

Die Ringvorlesung ist gefördert durch die fünfte Förderrunde (2019) des Grimme-Forschungskollegs an der Universität zu Köln.

nach oben

weiterlesen

Danke Martha! – Wechsel im ver.di-Team Kunst & Kultur

Im ver.di-Bereich Kunst & Kultur wurde eine zusätzliche Stelle geschaffen, die zum 1. November 2020 besetzt wird. Bereichsleiter Valentin Döring freut sich, dass mit Lisa Basten die bestmögliche Besetzung gewonnen werden konnte. Ein herzlicher Dank geht gleichzeitig an Martha Richards, die in den letzten Jahren die ver.di-Kunstfachgruppen Musik und Bildende Kunst als Gewerkschaftssekretärin betreut hat.
mehr »

Koblenz: Demo für faire Beschäftigung an Musikschulen

Am 3. Oktober demonstrieren Musikpädagog*innen, Eltern und Schüler*innen mit den ver.di-Landesfachgruppen Musik Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz-Saarland für faire Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen. Die Aktion "Aus dem Takt geraten? Für faire Beschäftigung an Musikschulen" findet vor der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz statt, wo zeitgleich die Bundesversammlung des Musikschulverbandes VdM tagt.
mehr »

Avanti: Honorar her für Ausstellungen!

Mit dem Slogan „Avanti Dilettanti“ lud das Kunstbüro Baden-Württemberg in Stuttgart am 10. und 11. Oktober 2019 zu einem Symposium anlässlich seines 10jährigen Bestehens. Mit einer Aktion „Avanti Ausstellungshonorar“ antwortete die ver.di-Landesfachgruppe Bildende Kunst, verteilte Flugblätter und führte offenbar dringend notwendige Gespräche.
mehr »

Bei jeder Witterung schön ausgeführt

Ein sommerlicher Blick zurück, vermutlich in das Jahr 1913. Ein Anlass für das Foto ist nicht ersichtlich, doch tragen die Personen im Sonntagsstaat mit bemühtem Stillstehen dem nicht einfachen Aufnahmeprocedere Rechnung. Fotografiert zu werden war faszinierend und ein nicht alltägliches Vergnügen. Der Fotograf ist bekannt: Joseph Quirin, ein Pionier des noch jungen Mediums, hatte Anfang der 1880er Jahre in seinem Heimatort Kyllburg in der Eifel ein „photografisches Atelier für Landschaften und Porträt“ eröffnet. Ausweislich eines Inserats wurden Photographien von ihm „bei jeder Witterung aufgenommen und schön ausgeführt“.
mehr »