Service-Meldungen

Für Online-Lesereihe des Hamburger VS bewerben

Der Landesverband Hamburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet ab dem 23. Februar 2021 eine digitale Lesereihe mit zwölf Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Um die Teilnahme können sich Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Übersetzerinnen und Übersetzer von literarischen Texten sowie Selfpublisherinnen und Selfpublisher bewerben, soweit sie ihren ersten Wohnsitz in Hamburg oder dem Einzugsbereich des HVV haben.
mehr »

Goethe-Institut fördert Kooperationen im Bereich Bildende Kunst

Das Goethe-Institut sartet einen neuen Projektfonds zur Förderung internationale Kooperationsprojekte und der Vernetzung im Bereich der Bildenden Kunst. Ab dem 1. März können sich Künstler*innen, Kurator*innen und Kunstvermittler*innen aus Deutschland und dem Ausland gemeinsam mit ihren Projektideen für die erste Ausschreibung bewerben. Die Fördersumme beträgt bis zu 25.000 Euro pro Projekt. Die Antragsfrist endet am 15. April 2021.
mehr »

Orchesterstiftung vergibt Stipendien für #MusikerZukunft

Die Deutsche Orchester-Stiftung löst bisherige Nothilfezahlungen durch ein Stipendienprogramm #MusikerZukunft für freischaffende Musiker*innen ab. Es stellt 1000 Arbeitsstipendien mit einem Volumen von rund 2 Millionen Euro bereit. Das Programm richtet sich an Musiker*innen, die wegen der Corona-Pandemie seit fast einem Jahr ohne Auftrittsmöglichkeiten sind und kaum reguläre Einkünfte haben. Anträge auf ein Arbeitsstipendium können ab sofort und voraussichtlich bis 10. März gestellt werden.
mehr »

Soloselbstständige können „Neustarthilfe“ beantragen

Seit dem 10. Februar kann die sogenannte „Überbrückungshilfe III“ beantragt werden. Das Portal dafür ist freigeschaltet. Soloselbständige, die nur geringe Betriebskosten haben, können im Rahmen der staatlichen Überbrückungshilfe III die „Neustarthilfe“ beantragen. Der einmalige Zuschuss von maximal 7.500 Euro soll Soloselbständigen helfen, deren wirtschaftliche Tätigkeit im Förderzeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2021 Corona-bedingt eingeschränkt ist.
mehr »

Aktion für ein Kulturfördergesetz in Berlin gestartet

Unter dem Slogan „Wir.Sind.Kultur. Ohne Kultur keine Gesellschaft“ haben knapp 40 hauptstädtische Vereine, Orchester, Musiktheater und Lehrerverbände, darunter die Landesfachgruppe Musik von ver.di, eine Aktion für ein Kulturfördergesetz für Berlin gestartet. Die Initiative verweist auf bereits seit 2019 vorliegende Vorschläge für ein Musikfördergesetz, die als Anregung zur Ausgestaltung eine Berliner Kulturfördergesetzes genutzt werden sollten.
mehr »

Tiefer Fall: Studie zur europäischen Kulturwirtschaft

„Rebuilding Europe. Die Kultur- und Kreativwirtschaft vor und nach COVID-19“ heißt eine Studie im Auftrag der GESAG (European Grouping of Societies of Authors and Composers). Sie betrachtet die ökonomische Situation der Kultur- und Kreativwirtschaft in der EU und Großbritannien unmittelbar vor und in den Auswirkungen nach Corona bis zum Jahresende 2020. Die Untersuchungsergebnisse von Ernst  & Young wurden am 26. Januar 2021 veröffentlicht.
mehr »

Ratgeber Musikschullehrkräfte aktualisiert als Datei

Der "Ratgeber Musikschullehrkräfte. Wissenswertes in 10 Kapiteln" von Rüdiger Lühr, herausgegeben von der ver.di-Bundesfachgruppe Musik im Febraur 2011, ist als Buchausgabe längst vergriffen. Doch wegen der anhaltend großen Nachfrage werden der Ratgeber und regelmäßige Aktualisierungen vom Herausgeber weiter als pdf-Dateien zur Verfügung gestellt. Die Zusendung erfolgt nach schriftlicher Bestellung.
mehr »

Förderprogramm für Frauen* in Kulturbetrieben

Seit dem 3. Dezember 2020 und noch bis zum 11. Februar 2021 können sich festangestellte Frauen und Personalverantwortliche aus Kulturbetrieben wie Theater, Bühnen, Museen, Orchestern, Stiftungen, Kulturbüros oder -vereinen um die Teilnahme an einem Projekt zum Kompetenz- und Wissenstransfer bewerben, das in Form von Workshops und Transfermaßnahmen erfolgt. Die Förderung wird jeweils im Umfang zwischen 750 und 2900 Euro gewährt.
mehr »

Berlin: Konferenz zur Situation freischaffender Musiker*innen

Zur Situation freischaffender Berliner Musiker*innen wird eine Konferenz vorbereitet. Folgende Mitteilung des Berliner Landesmusikrates e.V., die wir hier wiedergeben, enthält auch die Aufforderung zur Beteiligung an einer Umfrage zur Situation Berliner Musikerinnen und Musiker. Generalsekretärin Franziska Stoff bittet im Namen des Gremiums um rege Beteiligung:
mehr »

ver.di-Position: Urheberrecht und digitaler Binnenmarkt

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bedankt sich für die erneute Möglichkeit der Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Urheberrechts an die Erfordernisse des digitalen Binnenmarkts und führt aus: "Der vorliegende Referentenentwurf stellt letztlich eine eher nur in Detailfragen veränderte Zusammenführung der beiden bisher veröffentlichten Diskussionsentwürfe des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz dar.
mehr »