Förderprogramm für Frauen* in Kulturbetrieben

Seit dem 3. Dezember 2020 und noch bis zum 11. Februar 2021 können sich festangestellte Frauen und Personalverantwortliche aus Kulturbetrieben wie Theater, Bühnen, Museen, Orchestern, Stiftungen, Kulturbüros oder -vereinen um die Teilnahme an einem Projekt zum Kompetenz- und Wissenstransfer bewerben, das in Form von Workshops und Transfermaßnahmen erfolgt. Die Förderung wird jeweils im Umfang zwischen 750 und 2900 Euro gewährt.

Träger des Programms ist das Max-Pommer-Institut, ver.di ist Kooperationspartnerin. Unterstützung leisten u.a. das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und der Europäische Sozialfonds.

shift_culture ist ein Programm zur Förderung von Frauen* in Führungs- und Leitungspositionen in den technischen Bereichen sowie in der Verwaltung in Kulturbetrieben. Gefördert werden also nicht Einzelpersonen oder Selbstständige, sondern Frauen in kleineren und mittleren Kulturbetrieben, die sich im besten Fall im Tandem mit einer Person mit Pesonalverantwortung bewerben sollten. Das Programm dient zur Förderung von Gender Mainstreaming-Projekten sowie zur Stärkung von Frauen in Führungspositionen. Dadurch sollen gleichzeitig die Unternehmen in modernem Gleichstellungsmanagement geschult werden. Das Transferprojekt baut auf Erkenntnissen und Best-Practices-Erfahrungen zuvor umgesetzter Programme auf.

Detailliertere Informationen zum Programm und Bewerbungsunterlagen finden sich hier.

*  Frauen, Trans- und Nicht-Binäre Personen

nach oben

weiterlesen

Danke Martha! – Wechsel im ver.di-Team Kunst & Kultur

Im ver.di-Bereich Kunst & Kultur wurde eine zusätzliche Stelle geschaffen, die zum 1. November 2020 besetzt wird. Bereichsleiter Valentin Döring freut sich, dass mit Lisa Basten die bestmögliche Besetzung gewonnen werden konnte. Ein herzlicher Dank geht gleichzeitig an Martha Richards, die in den letzten Jahren die ver.di-Kunstfachgruppen Musik und Bildende Kunst als Gewerkschaftssekretärin betreut hat.
mehr »

Koblenz: Demo für faire Beschäftigung an Musikschulen

Am 3. Oktober demonstrieren Musikpädagog*innen, Eltern und Schüler*innen mit den ver.di-Landesfachgruppen Musik Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz-Saarland für faire Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen. Die Aktion "Aus dem Takt geraten? Für faire Beschäftigung an Musikschulen" findet vor der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz statt, wo zeitgleich die Bundesversammlung des Musikschulverbandes VdM tagt.
mehr »

Bald Kulturhauptstadt – zu welchem Preis?

In Nürnberg jubelte kurz vor Weihnachten die komplette Stadtverwaltung: Im Rennen um jene Kommune, die Deutschland im Jahr 2025 als „Europäische Kulturhauptstadt“ repräsentieren soll, hat es die Frankenmetropole auf die „Shortlist“ geschafft. Doch was haben die Kreativen davon, die Kunst und Kultur schaffen, sollte die Nürnberger Bewerbung als „N2025“ am Ende tatsächlich erfolgreich sein?
mehr »

Endlich kommen Novemberhilfen, doch eben nicht für jeden

Endlich: Seit 12. Januar, so informiert die Bundesregierung, seien die technischen Voraussetzungen für die reguläre Auszahlung der „außerordentlichen Wirtschaftshilfe“ für den Monat November geschaffen. Die Länder starten mit der Überweisung der seit 25. November beantragten Gelder. Soloselbstständige konnten bis zu 5000 Euro Hilfen direkt beantragen. Doch bislang wurden bestenfalls Abschläge ausgezahlt. Was das für sie bedeutet und warum viele ganz durch Raster fielen, beleuchtet ein Projekt von Selbstständigen bei ver.di Niedersachsen-Bremen.
mehr »