Aktualisierter Ratgeber für Musikschullehrkräfte

Die Buchausgabe des ver.di-Ratgebers Musikschullehrkräfte – Wissenswertes in 10 Kapiteln – von Rüdiger Lühr aus dem Jahr 2011 ist bekanntlich längst vergriffen. Wegen der nach wie vor großen Nachfrage sorgt die ver.di-Bundesfachgruppe Musik für regelmäßige Aktualisierungen. Auch die bis ans Jahr 2020 heranreichenden können von Interessent*innen als pdf-Dateien angefordert werden.

Die ver.di-Fachgruppe stellt Interessenten zum einen das informative Standardwerk und zum anderen die Aktualisierungen der Jahre 2012 bis Januar 2020 als pdf-Dateien zur Verfügung. Auch die Tabellen im Ratgeber wurden überarbeitet.

Das vollständige Inhaltsverzeichnis ist unter https://musik.verdi.de/ueber-uns/ratgeber als pdf-Datei abrufbar.

Gewünschte Dateien können schriftlich bestellt werden. Bei Versand per e-mail werden 10 Euro Unkostenbeitrag fällig (für Mitglieder der Fachgruppe Musik: 3,50 Euro). Sofern die Zusendung per Post auf einem USB-Stick gewünscht wird, kommen 2,50 Euro hinzu.

Bestellungen nur schriftlich an:
ver.di – Fachgruppe Musik
10179 Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10
Fax: 030.6956-3656
Mail: musik@verdi.de

nach oben

weiterlesen

Danke Martha! – Wechsel im ver.di-Team Kunst & Kultur

Im ver.di-Bereich Kunst & Kultur wurde eine zusätzliche Stelle geschaffen, die zum 1. November 2020 besetzt wird. Bereichsleiter Valentin Döring freut sich, dass mit Lisa Basten die bestmögliche Besetzung gewonnen werden konnte. Ein herzlicher Dank geht gleichzeitig an Martha Richards, die in den letzten Jahren die ver.di-Kunstfachgruppen Musik und Bildende Kunst als Gewerkschaftssekretärin betreut hat.
mehr »

Koblenz: Demo für faire Beschäftigung an Musikschulen

Am 3. Oktober demonstrieren Musikpädagog*innen, Eltern und Schüler*innen mit den ver.di-Landesfachgruppen Musik Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz-Saarland für faire Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen. Die Aktion "Aus dem Takt geraten? Für faire Beschäftigung an Musikschulen" findet vor der Rhein-Mosel-Halle in Koblenz statt, wo zeitgleich die Bundesversammlung des Musikschulverbandes VdM tagt.
mehr »

Ungarn: Orbán richtet sämtliche Kultureinrichtungen aus

Mitte Dezember verabschiedete das ungarische Parlament ein neues Gesetz, das der rechtspopulistischen Orbán-Regierung ermöglicht, sämtliche Kultureinrichtungen unter ihre Kontrolle zu bringen. Tausende Menschen demonstrierten dagegen in Budapest, doch die Fidesz-Funktionäre setzten sich durch, obgleich der Gesetzestext nicht mehr ganz so radikal ausfällt, wie ursprünglich befürchtet.
mehr »

Von Humboldt nach der Natur skizziert

Als "Löwenäffchen" bezeichnete Alexander von Humboldt die zuunterst abgebildete Spezies, die er bei seiner Südamerika-Expedition entdeckt hatte. Zusammen mit anderen zoologische Neuigkeiten, die er in den Anden beobachtete, wurde sie auf dieser Bildtafel 1806 den Lesern des englischsprachigen "The Philosophical Magazine" vorgestellt. Von Humboldt selbst skizziert, von einem Stecher ausgeführt, können diese Abbildungen nun neuerlich angesehen werden. Sie illustrieren wie damals die zugehörigen Texte: 3600 Artikel, Aufsätze und kurze Mitteilungen, die der produktive Gelehrte seinerzeit weltweit in Druck gab, sind dank einer neuen 10-bändigen Humboldt-Gesamtausgabe wieder verfügbar.
mehr »