Bremen: Mehrzahl der Musiklehrer*innen fest

Die Bremer Musikschule im denkmalgeschützten Schulgebäude Schleswiger Straße 4. Foto: Wikimedia.org

„Nachdem wir 2015 an der Musikschule Bremen eine Sprechergruppe der Honorarkräfte gebildet hatten, haben wir durch unermüdliche Verhandlungen und Aktionen erreicht, dass die meisten Honorarkräfte seit dem 1. Januar 2021 eine Festanstellung nach dem TvL haben. Dabei wurde die Berufserfahrung an der Musikschule bei der Einstufung voll anerkannt“, berichtet Christian Janssen für die Sprechergruppe.

Das bedeutet: Honorarkräfte, die beispielsweise schon 15 Jahre an der Musikschule tätig waren, sind direkt in Stufe 6 eingruppiert worden. Die Unterrichtsstunden wurden nach dem Durchschnitt der letzten Jahre berechnet. Die Eingruppierung geschah nach Qualifikation, also in der Regel in 9b.

„Dieser Erfolg war nur möglich Dank der starken Unterstützung durch ver.di, unseren Personalrat und den Gesamtpersonalrat Bremens, der auf die Einhaltung der ‚Bremer Erklärung zu fairen Beschäftigungsbedingungen‘ bestanden hat“, betont Janssen.

Allerdings bestehe weiterhin das Problem der Altersarmut. Honorarkräfte könnten keine ausreichende Rente ansparen und seien gezwungen, nach Erreichen der Regelaltersgrenze weiter auf Honorarbasis zu arbeiten. Hier, so erklärt die Sprechergruppe der Musikschule, stehe die Bremer Regierung noch im Wort, die verbleibenden Honorare deutlich anzuheben. Neben nun 55 Festangestellten sind 17 Kolleg*innen nach wie vor als Honorarkräfte tätig und warten auf eine gleichwertige Bezahlung.

nach oben

weiterlesen

Die Messlatte liegt nun, wo sie hingehört

Grundsätzlich Festangestellte in der kommunalen Musikschule? So sah es ein gemeinsamer Antrag von drei Stadtparlamentsfraktionen in Leverkusen vor. Und so wird es kommen. Denn am 22. März 2021 wurde im Rat abgestimmt: 42 Ja-Stimmen, drei Enthaltungen, eine Gegenstimme. Ein sehr überzeugendes Votum.
mehr »

Musikschule Mettmann muss offen bleiben!

Gegen die Schließung der Musikschule in Mettmann, die von den Fraktionen von CDU und FDP im Stadtrat betreiben wird, demonstrierten vor der Finanzausschusssitzung am 9. März 2021 rund fünfzig betroffene Musikschullehrer*innen zusammen mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, dem Förderverein und Eltern. "Die Musikschule als kultur- und bildungspolitische Errungenschaft muss erhalten bleiben", so Eltern bei der Aktion vor der Stadthalle.
mehr »

Musikschulen öffnen und vorrangig impfen

Der Unterricht an allgemeinbildenden Schulen hat schrittweise wieder begonnen. Für die Musikschulen gilt das nicht bundesweit. In Niedersachsen-Bremen fordert ver.di die Öffnung von Musikschulen mit Hygienekonzept und die priorisierte Impfung der Musikschullehrer*innen. Auch in Berlin wird kritisiert, dass Präsenzunterricht an den Musikschulen noch nicht zugelassen ist.
mehr »

Faszinierend: Instrument des Jahres 2021 ist die Orgel

Die Orgel löst die Violine als Instrument des Jahres ab. Die 2008 in Schleswig-Holstein gestartete Initiative der Landesmusikräte stellt in jedem Jahr ein anderes Instrument in den Mittelpunkt. Allgemeine Aufmerksamkeit und die Lust sollen geweckt werden, sich mit ihm zu beschäftigen. Mit der Orgel wurde nun zum ersten Mal ein Tasteninstrument gekürt. Gleich eines der Superlative.
mehr »