Stadtschreiber*in in Schleswig

Die Stadt Schleswig lobt erneut ein Stadtschreiberstipendium aus. Der Stadtschreiber / die Stadtschreiberin bezieht drei Monate die kostenlos zur Verfügung gestellte möblierte Stadtschreiberwohnung auf dem Gelände des St.-Johannis-Klosters. Betreut und begleitet wird das Stipendium durch das Schleswiger Kulturbüro. Erwartet wird die Bereitschaft, vom 1. September bis zum 30. November 2022 in Schleswig zu wohnen und zu arbeiten. Dem Stadtschreiber / der Stadtschreiberin wird, zusätzlich zum eigentlichen Stipendium von 4.500 Euro (1.500 Euro/Monat,) freier Eintritt in den städtischen Kultureinrichtungen und ihren Veranstaltungen gewährt sowie bei Bedarf ein Reisekostenzuschuss. Für Eintrittsgelder und Reisekosten stehen insgesamt bis zu 700 Euro zur Verfügung. Bewerben können sich deutschsprachige Autor*innen, bevorzugt aus den Bereichen Lyrik, Kurzgeschichte oder Essay, die für einen Monat in der schönen Schlei-Stadt leben und arbeiten möchten und bereit sind, in diesem Rahmen einen Text, gerne, aber nicht zwingend, mit Schleswigbezug zu schreiben. Zum Ende der Projektdauer wird eine Abschlussveranstaltung mit Autoren-Lesung stattfinden.

Informationen

https://www.schleswig.de/Kultur-Freizeit/Kultur/Stadtschreiber-in/