Land in Sicht – hessisches Autorenstipendium in Bad Homburg

Das Literaturstipendium in Bad Homburg wird in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Kultur des Stadtmagistrats ausgeschrieben. Kulturell bietet die Stadt zahlreiche Anknüpfungspunkte: Neben dem Museum Sinclair-Haus organisieren auch die Stadt-Bibliothek und F. Supp’s Buchhandlung zahlreiche Literaturveranstaltungen. Im Sommer findet das Bad Homburger Poesie- & Literaturfestival statt. Auch Workshops in den örtlichen Schulen können umgesetzt werden. Alle Veranstaltungen können nur stattfinden, wenn die Pandemie-Situation dies zulässt. Für die Dauer des Stipendiums steht die sogenannte Hölderlin-Wohnung in der Villa Wertheimber im Gustavsgarten zur Verfügung. Das Stipendium umfasst eine Vergütung von 2.500 Euro monatlich, die Unterkunft in der Hölderlin-Wohnung sowie eine Reisekostenpauschale von 400 Euro. Zur Bewerbung für das Hessische Literaturstipendium ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Voraussetzung. Es soll jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen (z. B. Geburtsort, Studienort, mehrjähriger Wohn- oder Arbeitsort).

Informationen

https://www.literaturport.de/preise-stipendien/preisdetails/land-in-sicht-autorenresidenzen-im-laendlichen-raum-bad-homburg-vor-der-hoehe/