Burgschreiber*in zu Beeskow

Der Landkreis Oder-Spree und die Stadt Beeskow schreiben zum 29. Mal das Amt „Burgschreiber*in zu Beeskow“ aus. Vergeben wird es für die Dauer von fünf Monaten (Januar bis Mai 2022); es ist mit einem Förderstipendium in Höhe von 5.000 Euro sowie freiem Wohn- und Arbeitsraum auf der Burg Beeskow verbunden. Die Burg Beeskow entwickelt sich zu einem Dreh- und Angelpunkt für kulturelle Entwicklung im Landkreis Oder-Spree, einer Region südöstlich von Berlin. Das DDR-Kunstarchiv, das neu eröffnete „museum oder-spree“, ein Musikmuseum und Opernfestival neben einem abwechslungsreichen Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Tagungsprogramm bilden die Eckpfeiler eines kulturellen Zentrums, dessen Anliegen es ist, die historisch gewachsene und sich rasant verändernde Kulturlandschaft der Region zu gestalten.  Mit dem Stipendium können eigene literarische Vorhaben umgesetzt werden. Wünschenswert ist die Bereitschaft zum aktiven Austausch mit der Stadt und der Region. Die Burg unterstützt die/den Burgschreiberin/Burgschreiber, eigene Vorstellungen und Ideen für Projekte vor Ort zu verwirklichen – etwa in Form von Lesungen, in Zusammenarbeit mit Schulen und/oder kulturellen Einrichtungen sowie der lokalen Presse. Für die Dauer des Stipendiums besteht Residenzpflicht.

Informationen

https://www.burg-beeskow.de/Burgleben/Burgschreiber-Beeskow