Rolf-Bossert-Gedächtnispreis

Die Auszeichnung „Rolf-Bossert-Gedächtnispreis“ wird 2022 in Form eines Wettbewerbs erneut für die Literatursparte Lyrik vergeben. Bewerber*innen mit mindestens einer Buchveröffentlichung können bis zum 17. Februar 2022 (36. Todestag des Namensgebers) maximal sieben selbst verfasste Gedichte einreichen. Erwartet werden nur Gedichte mit hohem künstlerischem Anspruch. Dotierung: 2.000 Euro, gestiftet vom Förder- und Freundeskreis des Dichters Rolf Bossert. Die Vergabe erfolgt – unter Vorbehalt – im Rahmen der XXXII. Auflage der Deutschen Literaturtage (18.-21. August 2022) in Reschitza/Rumänien, der Geburtsstadt von Rolf Bossert. Der Preis wird gefördert
von den Kulturwerken der Siebenbürger Sachsen, der Banater Schwaben sowie dem Institut für donauschwäbische Geschichte.

Informationen

https://vs.verdi.de/themen/nachrichten/

http://geest-verlag.de/ausschreibungen/rolf-bossert-gedaechtnispreis2022-lyrik