Deutscher Kinderbuchpreis 2021

Lesekompetenz und Leselust sind wichtige Elemente einer entwickelten Gesellschaft. Um diese Elemente zu stärken, wird im Herbst 2021 erstmals der Deutsche Kinderbuchpreis verliehen. Der Preis würdigt Autor*innen von Kinderbüchern für die leseprägende Alterszielgruppe zwischen vier und acht Jahren. Aus einer Shortlist von zehn Titeln wird das Siegerwerk ausgewählt, welches mit 100.000 Euro prämiert wird. Der Deutsche Kinderbuchpreis wird erstmalig am 2. Oktober 2021 in Berlin verliehen. Der Preis wird in Zukunft jährlich jeweils am 2. Oktober verliehen und damit zum festen und verlässlichen Bestandteil des literarischen Jahres in Deutschland.
Eingereichte Werke können aus drei Kategorien stammen: Vorlesebücher, Selbstlesebücher sowie Bücher, die das Selbstlesen und das Vorlesen kombinieren. Zwei Jurys entscheiden über die Preisvergabe: eine Kinderjury aus 32 leselustigen Kindern im Alter zwischen sechs und zehn Jahren (jeweils zwei Kinder aus jedem deutschen Bundesland) und eine Erwachsenenjury aus Fachleuten und kinderbuchbegeisterten Menschen. Bewerbungen für einen Sitz in der Kinderjury können bis 9. Juli, für einen Sitz in der Erwachsenenjury bis 31. Mai abgegeben werden.

 

Informationen

https://vs.verdi.de/themen/nachrichten/++co++86845a6a-a9c1-11eb-a991-001a4a160119