PM/neh

Realität und Emotion auch in Bronze

Käthe Kollwitz (1867–1945), eine der wichtigsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts, ist vor allem als grandiose Zeichnerin und experimentierende Druckgrafikerin mit unverkennbaren Stil bekannt. Unbekannter ist dagegen ihr Oeuvre als Bildhauerin, das aber gleichbedeutend neben ihrem grafischen Werk steht. Eine Ausstellung „Realität & Emotion“ zu den Internationalen Tagen Ingelheim richtet demnächst den Blick auf das Gesamtwerk der bildenden Künstlerin. 
mehr »

Verbandsklagerecht für Urheber*innen unverzichtbar

Das Verbandsklagerecht muss zwingend als neues Rechtsinstrument in das Urheberrecht aufgenommen werden. Mit dieser Forderung wenden sich der Deutsche Journalisten-Verband und die Gewerkschaft ver.di gemeinsam an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags. Unterstützung erfahren die beiden Gewerkschaften durch ein Rechtsgutachten und den konkreten Formulierungsvorschlag von Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich, Universität Halle-Wittenberg.
mehr »

Corona-Hilfen: Neue Stipendien in NRW, BaWü und Hessen

Baden-Württemberg startet aktuell ein Programm für Projektstipendien 2021 in Höhe von je 3500 Euro für Künstlerinnen und Künstler aus allen Sparten. In Nordrhein-Westfalen wird das Stipendienprogramm über je 6000 Euro für freischaffende Künstler*innen mit weiteren 90 Millionen Euro fortgesetzt. Eine Beantragung der Landeshilfen soll in beiden Fällen in Kürze über Online-Formulare möglich sein.
mehr »

Musikschule Mettmann muss offen bleiben!

Gegen die Schließung der Musikschule in Mettmann, die von den Fraktionen von CDU und FDP im Stadtrat betreiben wird, demonstrierten vor der Finanzausschusssitzung am 9. März 2021 rund fünfzig betroffene Musikschullehrer*innen zusammen mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, dem Förderverein und Eltern. "Die Musikschule als kultur- und bildungspolitische Errungenschaft muss erhalten bleiben", so Eltern bei der Aktion vor der Stadthalle.
mehr »

Interaktives Theaterprojekt „Der Mensch von morgen“

Wie sieht er aus, der Mensch von morgen? Avatar, Cyborg, dunkel-visionär verstört, komplett entschleunigt oder ewig lebend? Diese Fragen stellen sich die interdisziplinär zusammenarbeitenden Macher eines Theaterprojekts in Köln, das vom 10. bis 21. März Performances, Streams, Einspielungen und Interaktionen verbindet und Interessierte herzlich einlädt, „mitzutanzen“.
mehr »

Musikschulen öffnen und vorrangig impfen

Der Unterricht an allgemeinbildenden Schulen hat schrittweise wieder begonnen. Für die Musikschulen gilt das nicht bundesweit. In Niedersachsen-Bremen fordert ver.di die Öffnung von Musikschulen mit Hygienekonzept und die priorisierte Impfung der Musikschullehrer*innen. Auch in Berlin wird kritisiert, dass Präsenzunterricht an den Musikschulen noch nicht zugelassen ist.
mehr »

Kommunale Arbeitgeber: Keine Tariferhöhung zum April

Die in der Tarifrunde 2020 für den Öffentlichen Dienst vereinbarte Tariferhöhung von 1,4 Prozent zum 1. April 2021 ist in Gefahr. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeber (VKA) hat den Tarifpartnern jetzt mitgeteilt, dass die Auszahlung zunächst nicht erfolgen soll. "So sieht Sozialpartnerschaft in einer Ausnahmesituation aus!", kritisiert ver.di: „Eine größere Missachtung der Leistungen der Beschäftigten gerade in Zeiten einer Pandemie ist kaum vorstellbar.“
mehr »

Der VS startet in Pandemie-Zeit erste digitale Lesereihe

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet ab dem 7. Januar 2021 eine digitale Lesereihe mit 26 Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Finanziert wird die VS-Onlesung mit Hilfe von Neustart Literatur, des Deutschen Literaturfonds e.V. und des Kulturwerks deutscher Schriftsteller e.V. Um die Teilnahme können sich Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen von literarischen Texten sowie Selfpublisher*innen bewerben.
mehr »

ver.di-Tarif sichert Steigerungen am BE

Zum 1. Januar 2021 erhöhen sich am „Berliner Ensemble“ gemäß Haustarifvertrag die Entgelte der Beschäftigten um 3 Prozent sowie um weitere mindestens 50 Euro pro Monat. Das entspricht zusammen einer Steigerung von 4,2 Prozent und mehr. Auch die Theaterbetriebszulage der Beschäftigten erhöht sich entsprechend.
mehr »

Wort für Wort und Satz für Satz – ein Protest

#freewordsbelarus ist eine Aktion, an der sich 36 Vorsitzende von 33 Autor*innen- und Übersetzer*innen-Organisationen Europas aus 22 Ländern beteiligten, sie stehen stellvertretend für 120.000 Literaturschaffende, die in Solidarität mit der Demokratiebewegung in Belarus stehen. Am 26. November 2020, dem 90. Geburtstag des belarussischen Autoren Uladzimir Karatkievich, startet die Video-Lesekampagne auf dem EWC Daily-Motion-Kanal.
mehr »