Redaktion

Redaktion

Alle Artikel von Redaktion

KI-„Kunst“: Wer ist Urheber?

Gemälde digitaler Herkunft entstehen, wenn Computerprogramme mit Daten echter Kunstwerke gefüttert und trainiert werden, etwa beim Projekt "The Next Rembrandt". Sind Algorithmen selbst Kunst? Programmierer Urheber?
mehr »

27.06.19: »Eberhard« – Barnimer Preis

Ausschreibung an alle erwachsenen deutschsprachigen Autoreninnen/Autoren der Kinder- und Jugendliteratur: Der Landkreis Barnim schreibt zum 20. Mal mit einer Dotierung von 2.500 Euro aus: »Eberhard« – Barnimer Preis für Texte der Kinder- und Jugendliteratur mit Umweltthematik. Das Motto 2019 lautet: einfach leben. Je Einsenderin/Einsender kann eine bisher nicht veröffentlichte Arbeit aller literarischen Gattungen und Genres eingereicht werden. Der Text darf bis zum Tag der Preisvergabe nicht zur Veröffentlichung angeboten werden. Texte der Sachliteratur sind ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 27. Juni 2019 (Poststempel). Alle weiteren Informationen sind auf der Seite des VS zu…
mehr »

Mindestlohn für freie Solisten und Musikerinnen

Als erstes deutsches Landesparlament hat der Landtag in Potsdam am 13. Dezember 2018 beschlossen, die Mindeststandards der Deutschen Orchestervereinigung (DOV) für die Honorierung freischaffender Musikerinnen und Musiker sowie Vokalsolist_innen verbindlich einzuführen. Das kommt der Sicherung eines Mindesthonorars gleich, die in Brandenburg ab 2019 schrittweise gelten soll.
mehr »

ver.di-Literaturpreis Berlin-Brandenburg

Der traditionelle ver.di-Literaturpreis Berlin-Brandenburg, der mit 3000 Euro dotiert ist, war 2018 für das Genre Lyrik ausgeschrieben. Die Jury hat entscheiden: Die Ehrung geht an die Berliner Autorin Kathrin Schmidt für ihr Buch „waschplatz der kühlen dinge“, erschienen 2018 im Verlag Kiepenheuer & Witsch. Die feierliche Preisverleihung wird am 29. März 2019 in der ver.di Bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, in 10179 Berlin, stattfinden.
mehr »

Bessere Tarife auf und hinter der Bühne

Musical-Theater bedeutet in Deutschland so viel wie Stage Entertainment. Die hiesige Tochter der holländischen Muttergesellschaft betreibt neun Häuser, die im En-Suite-Betrieb Musicals geben, Event-Locations sowie mehrere Musical-Touren. Für Unterhaltung mit Produktionen von König der Löwen über Glöckner von Notre Dame bis Mamma mia! sorgen 1600 Beschäftigte. 2002 hatte ver.di für sie erstmals einen bundesweiten Tarifvertrag abgeschlossen. Seit letztem Sommer gibt es ein verbessertes Tarifwerk, das Beschäftigungssicherung bis 2021 einschließt.
mehr »

Reflektiert umgesetzt: Der Traum vom Fliegen

„Zu den Sternen“ heißt die Skulptur, die - obwohl zwei Tonnen schwer – den Traum vom Fliegen versinnbildlicht. Polierter Edelstahl in Flügelform steht für das Zusammenspiel von Technologie und Kunst. Der Berliner Maler und Bildhauer Alvar Beyer arbeitete zwei Jahre an dem Auftragswerk, das jetzt seinen endgültigen Standort im Aerospace und Technology Center asto Park in Oberpfaffenhofen erhielt. Auf vielfältige Lichtreflexe, die einen Kontrast zur klaren geometrischen Form bilden, musste das Publikum im Wintergrau der Einweihung noch verzichten.
mehr »

Kunst als Seismograph unserer Gesellschaft

Als Künstler verstehe ich Kunst und Leben als Einheit. Ich fühle mich nicht als Suchender, sondern als Finder. Dabei bekommen für mich Erfahrungen und Erkenntnisse nur einen Sinn, wenn sie sich in einen Dialog einbinden lassen. Gegenwärtig verändert  sich die politische gesellschaftliche Wirklichkeit radikal und sehr schnell. Zu schnell! Das Tempo der wissenschaftlichen Entwicklung überfordert die gesellschaftliche Entwicklung.
mehr »

VS-Kongress: Politik und alles Digitale

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller wird 50 und will in den aktuellen gesellschaftlichen Debatten energisch mitmischen. Auf dem 22. VS-Bundes- und Jubiläumskongress in Aschaffenburg steht vom 14. bis 17. Februar 2019: „Literatur unter Strom“. Es elektrisieren die Themen Politik und Digitalisierung. Neben der Delegiertenkonferenz umfasst das Programm über 30 Lesungen, hochkarätig besetzte Diskussionsrunden und einen Abend mit Poetry-Slam-Battle.
mehr »

Analoge Vermittlung als relevante Arbeit

Stefan Gretsch, langjähriger Vorsitzender der ver.di-Bundesfachgruppe Musik, musste diese und seine anderen Funktionen ab dem Frühjahr aus gesundheitlichen Gründen weitgehend ruhen lassen. Der 65-Jährige kandidiert auch für keine neuen Ämter mehr, will aber an der ver.di-Bundesfachgruppenkonferenz Ende Januar 2019 in Berlin teilnehmen und sich dort offiziell verabschieden. Wir nutzten die Gelegenheit, ihn vorher zu treffen, um einen Rückblick und eine Art Bilanz zu erbitten über mehr als 35 Jahre gewerkschaftliches Ringen um die Verbesserung der sozialen Situation von Musikschullehrern.
mehr »

Jüdisches Leben: Eine Stadt in Aktion

Ein stadtweites Kunst- und Demokratieprojekt erinnerte am 9. November 2018 an 240 jüdische Einwohner von Eisenach, die die Nazizeit nicht überlebten, in Konzentrations- und Arbeitslagern oder durch Freitod umgekommen sind. Mehr als 900 Menschen beteiligten sich: beim Bau von Gedenksteinen, in einer Menschenkette, an einem abendlichen Gedenkmarsch, an Straßentheater-Szenen, einem Informationsangebot per Smartphone oder mit Sendungen über „Jüdisches Leben in Eisenach“ auf „Wartburgradio“.
mehr »