Startseite

Termine

Online: Poesie der vielen Wahrheiten – 5 Lesungen der Kunstbande (21.05. – 23.05.2021)

Die KUNSTBANDE hat bayerische Mitglieder von VS und PEN gebeten, über Pfingsten zu lesen. Vielleicht habt Ihr Lust reinzuschauen: Drei Tage. Fünf Veranstaltungen. 10 Dichter*innen. Lyrik und Prosa und Gespräche über das Schreiben, über die Musen, über die Kunst. Es lesen: Krystyna Kuhn, Thomas Kastura, Volha Hapeyeva, Leander Sukov, Vera Botterbusch, Arwed Vogel, Petra Morsbach, Albert Ostermaier, Friedrich Ani, Leo Seidl.
Informationen

Programm

Online: Der VS zur Leipziger Buchmesse 2021: Soziale Absicherung von Schriftstellerinnen und Schriftstellern – Anspruch und Wirklichkeit

 Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di präsentiert ein breites Programm zur Leipziger Buchmesse, obwohl die Präsenzmesse abgesagt wurde. Auch in diesem Jahr finden die Veranstaltungen online statt. Die Informations- und Diskussionsrunden werden live auf dem Twitch-Kanal des Schriftstellerverbands gestreamt und später auf dem YouTube-Kanal des VS bereitgestellt. Thema: Die Künstlersozialkasse (KSK) unterstützt in Deutschland Künstlerinnen und Künstler in der Sozialversicherung. Wer wird aufgenommen, welche Nachweise müssen erfolgen? Und habe ich ausgesorgt, wenn ich ein Literaturstipendium erhalte? Mit: Monika Heinzelmann, KSK (angefragt); Moderation: Sven j. Olsson (stellv. VS-Bundesvorsitzender). Uhrzeit: 14:00 – 14.30 Uhr.    

Online: Der VS zur Leipziger Buchmesse 2021: Politische Lyrik in einer asymmetrischen Welt (En)

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di präsentiert ein breites Programm zur Leipziger Buchmesse, obwohl die Präsenzmesse abgesagt wurde. Auch in diesem Jahr finden die Veranstaltungen online statt. Die Informations- und Diskussionsrunden werden live auf dem Twitch-Kanal des Schriftstellerverbands gestreamt und später auf dem YouTube-Kanal des VS bereitgestellt. Thema: Auf allen Kontinenten Kriege, Bürgerkriege, Unruhen. In den sogenannten westlichen Staaten zunehmende Armut. Klimakatastrophe. Stürzende Reiche. Gescheiterte Staaten. Schmelzende Gletscher. Steigende Meere. Religiöser Fanatismus. Politische Extreme. Und Dichterinnen/Dichter. Zwei Lyrikerinnen und ein Lyriker sprechen über die Schönheit in der Schilderung des Entsetzlichen. Die Veranstaltung findet auf Englisch statt. Mit: Nazli Karabıyıkoğlu (Türkei); Volha Hapeyeva, (Belarus); Leander Sukov, (Deutschland, stellv. VS-Bundesvorsitzender). Moderation: Lena Falkenhagen (VS-Bundesvorsitzende). Uhrzeit: 20:15 – 21:00 Uhr.    

Online: Der VS zur Leipziger Buchmesse 2021: Liebesbeziehung mit Vertrag

 Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di präsentiert ein breites Programm zur Leipziger Buchmesse, obwohl die Präsenzmesse abgesagt wurde. Auch in diesem Jahr finden die Veranstaltungen online statt. Die Informations- und Diskussionsrunden werden live auf dem Twitch-Kanal des Schriftstellerverbands gestreamt und später auf dem YouTube-Kanal des VS bereitgestellt. Thema: Legendär sind gute, ja freundschaftliche Beziehungen zwischen Verlegerinnen, Verlegern und Autorinnen, Autoren. Aber gibt es sie wirklich? Was gehört dazu? Wie muss der Vertrag für diese »Ehe« gestaltet sein? Und was, wenn es zur Scheidung kommt? Mit: Lena Falkenhagen (VS-Bundesvorsitzende); Tobias Kiwitt (Sprecher des BVjA); Timo Leibig (Autor). Moderation: Sven j. Olsson (stellv. VS-Bundesvorsitzender). Uhrzeit: 13:00 – 13.45 Uhr.          
Ausschreibungen

Land in Sicht: Hessische Autorenresidenzen im ländlichen Raum – Werra-Meißner Kreis

Land in Sicht: Werra-Meißner Kreis Autorenresidenzen im ländlichen Raum: Das Stipendium im Werra-Meißner Kreis wird in Zusammenarbeit mit der Agentur Kompass-Werra-Meißner und weiteren lokalen Akteurinnen und Akteuren umgesetzt. Teilnahmebedingungen: Stipendienvergütung von 2.500 Euro monatlich (insgesamt 5.000 Euro). Es wird eine Wohnung, Ferienwohnung oder anderweitige adäquate Unterkunft für den Zeitraum des Stipendiums zur Verfügung gestellt, außerdem eine Reisekostenpauschale in Höhe von 400 Euro. Bezug zu Hessen: Für die Bewerbung für das Hessische Literaturstipendium ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Voraussetzung. Es soll jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen. Das könnte etwa ein Studium oder ein mehrjähriger Wohnsitz in Hessen sein oder auch eine mehrjährige Tätigkeit in Hessen im literarischen Bereich - als Autor*in, Übersetzer*in, Lektor*in oder Dramaturg*in. Wer sich (nachweislich einer Publikation) intensiv literarisch mit Hessen auseinandergesetzt hat, kann sich ebenfalls bewerben.

Land in Sicht: Hessische Autorenresidenzen im ländlichen Raum – Runkel

Das Stipendium in Runkel wird in Zusammenarbeit mit der Stadt und weiteren lokalen Akteurinnen und Akteuren umgesetzt. Teilnahmebedingungen:  Stipendienvergütung von 2.500 Euro monatlich (insgesamt 5.000 Euro). Es wird eine Wohnung, Ferienwohnung oder anderweitige adäquate Unterkunft für den Zeitraum des Stipendiums zur Verfügung gestellt, außerdem eine Reisekostenpauschale in Höhe von 400 Euro zur Verfügung. Für die Bewerbung für das Land in Sicht-Stipendium ist ein fester Wohnsitz in Hessen nicht Voraussetzung. Es muss jedoch ein deutlicher Lebensbezug zu Hessen bestehen. Das könnte etwa ein Studium oder ein mehrjähriger Wohnsitz in Hessen sein oder auch eine mehrjährige Tätigkeit in Hessen im literarischen Bereich - als Autor*in, Übersetzer*in, Lektor*in oder Dramaturg*in. Wer sich (nachweislich einer Publikation) intensiv literarisch mit Hessen auseinandergesetzt hat, kann sich ebenfalls bewerben.

Edenkoben-Stipendien für Autor*innen und Übersetzer*innen

Das Künstlerhaus Edenkoben vergibt jährlich bis zu sieben Stipendien für Autor*innen/Übersetzer*innen und zwei Stipendien für Bildende Kunst. Im Haus befinden sich vier Wohnungen und ein Atelier - alle Wohneinheiten sind komplett eingerichtet und verfügen über einen Internetanschluss. Die Stipendiat*innen erhalten eine monatliche Zuwendung von 1.200 Euro. Darüber hinaus werden die Kosten der An- und Abreise erstattet. Die Edenkoben-Stipendien gelten grundsätzlich nur für eine Person und sind Anwesenheitsstipendien; ein durchgehender Aufenthalt ist somit verpflichtend. Autor*innen haben die Möglichkeit, sich für ein zweimonatiges oder ein fünfmonatiges Edenkoben-Stipendium zu bewerben. Im Bereich Bildende Kunst werden pro Jahr zwei Stipendien vergeben: ein Stipendium für die Zeit vom 15.1. - 15.6. und ein Stipendium für die Zeit vom 15.7. - 15.12. Die Aufenthaltsdauer des "Germersheimer Übersetzer-Stipendiums" umfasst zwei Monate zwischen Oktober und Dezember eines jeden Jahres und setzt die Bereitschaft voraus, im Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim einige Veranstaltungen mit Studierenden durchzuführen.

Germersheimer Übersetzer-Stipendium

Die Aufenthaltsdauer des "Germersheimer Übersetzer-Stipendiums" umfasst zwei Monate zwischen Oktober und Dezember eines jeden Jahres und setzt die Bereitschaft voraus, im Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim einige Veranstaltungen mit Studierenden durchzuführen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten werden gebeten, nach Abschluss des Aufenthaltes einen schriftlichen Bericht über den Aufenthalt im Künstlerhaus Edenkoben zu verfassen. Ab sofort können sich auch Autoren mit einer körperlichen Beeinträchtigung bewerben, da das Künstlerhaus seit 2017 über eine barrierefreie Stipendiatenwohnung verfügt.
Service-Meldungen