Ratgeber aktualisiert

Die Buchausgabe des ver.di-Ratgebers Musikschullehrkräfte – Wissenswertes in 10 Kapiteln – von Rüdiger Lühr aus dem Jahr 2011 ist bekanntlich längst vergriffen. Wegen der nach wie vor großen Nachfrage sorgt die ver.di-Bundesfachgruppe Musik für regelmäßige Aktualisierungen. Diese können von Interessent*innen als pdf-Dateien angefordert werden.

Die ver.di-Fachgruppe stellt Interessenten zum einen das informative Standardwerk und zum anderen die Aktualisierungen der Jahre 2012 bis Januar 2019 als pdf-Dateien zur Verfügung. Auch die Tabellen im Ratgeber wurden überarbeitet.

Die Dateien können schriftlich bestellt werden. Bei Versand per e-mail werden 10 Euro Unkostenbeitrag fällig (für Mitglieder der Fachgruppe Musik: 3,50 Euro). Wenn Zusendung per Post auf CD-ROM gewünscht wird, kommen 2,50 Euro hinzu.

Bestellungen an:
ver.di – Fachgruppe Musik
10179 Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10
FAX: 030.6956-3656
MAIL: musik@verdi.de

nach oben

weiterlesen

Versteht sich von selbst

Zum internationalen Frauentag am 8. März 2019 hat die Fotografin und Autorin Ylva Salzmann den Medien das nebenstehende Foto zum Abdruck zur Verfügung gestellt. „Das Bild versteht sich – denke ich – von selbst“, schreibt Salzmann dazu. Dennoch liefert sie in einem Beitext „vorsorglich“ einige Erläuterungen zum Verständnis und zum Entstehungsprozess ihres Werkes. Die Erklärung von Ylva Salzmann lautet: "Das Bild versteht sich als Kritik an Bildern in Werbung und Kampagnen, die Frauen in sexualisierten Posen und oftmals mit Phallussymbolen (wie zum Beispiel Flaschen) zwischen den Beinen als Blickfang benutzen. In Kampagnenbildern oftmals ohne jeden Bezug zum beworbenen…
mehr »

Längst noch kein Ende der Bescheidenheit

Mit der Gründung des Verbandes der Schriftsteller (VS) 1969 organisierten sich Einzelgänger*innen, um gemeinsame Interessen durchzusetzen. "Seit 50 Jahren stehen der VS und die Bundessparte der Übersetzer*innen für einen Zusammenschluss der Kreativen - die eben nicht 'allein' sind", heißt es im Glückwunsch von Gewerkschafts-Vize Frank Werneke an den Berufsverband unter dem Dach von ver.di. Der VS feierte vier Tage lang in Aschaffenburg: Mit Festakt und Rückblick, mit Lesungen und Delegiertenkonferenz, aber auch mit zukunftsweisender Debatte: Literatur unter Strom.
mehr »

Nachruf für unseren Kollegen Hans Kraft

Er wird fehlen: Unser Kollege Johannes Kraft, seit 25 Jahren als Gewerkschaftssekretär in Bayern vor allem für die Betreuung der Kunstfachgruppen zuständig, ist am 25. November 2018 nach langer, schwerer Krankheit im Alter von nur 58 Jahren gestorben. Er sei „mit großem Sachverstand, Hilfsbereitschaft und permanentem Einsatz“ tätig gewesen, so der ver.di-Landesbezirk Bayern in einem Nachruf.
mehr »

Atypische Rentenbiografie: Für Mimen Ruhm statt Rente?

Altersarmut trifft auch immer mehr Schauspielerinnen und Schauspieler. Eine Ursache dafür ist längst bekannt: Die Inkompatibilität des mehr als unsteten Berufs mit dem bestehenden Renten- und Sozialsystem. In der Veranstaltungsreihe „Grimme trifft die Branche“ ging es am 29. August in Berlin erneut zur Sache. „Ruhm statt Rente“ wurde mit Fakten belegt und auf zwei Podien debattiert. Fazit: Es braucht einen Systemwechsel.
mehr »