Berliner Konferenz dokumentiert

Liegt jetzt als Broschüre vor: „Freiheit des Wortes und der Kunst“ – unter diesem Motto hatte der Fachbereich Medien, Kunst und Industrie des ver.di-Landesbezirkes Berlin-Brandenburg am 2. März 2019 zur Berliner Kulturpolitischen Konferenz eingeladen. Rund 100 Kunst- und Kulturschaffende sowie Vertreter*innen von Berufsverbänden waren der Einladung gefolgt.

Sie diskutierten in der ver.di-Bundesverwaltung mit dem Berliner Kultursenator Dr. Klaus Lederer und kulturpolitischen Sprechern von Abgeordnetenhausparteien über ein „Kulturpolitisches Sofortprogramm“ für Berlin.

Die Debatten wurden in einer Broschüre „Freiraum“ dokumentiert, die nun vorliegt. Interessenten können die Publikation bei ver.di-Landesfachbereichsleiter Andreas Köhn anfordern: andreas.koehn@verdi.de

nach oben

weiterlesen

Damit kein Gras über die Geschichte wächst

10. Mai 2019: Pünktlich um 10 Uhr entfacht der Münchener Aktionskünstler Wolfram P. Kastner einen Flammenbrenner am Königsplatz in München. Damit versengt er ein kreisrundes Stück Rasen von etwa zwei Metern Durchmesser. Der schwarze Brandfleck soll an die barbarische Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933 genau an diesem Ort erinnern. „Damit kein Gras über die Geschichte wächst“, wie Kastner dabei betont. Es folgt ein siebenstündiger Lesemarathon mit vielen Beteiligten.
mehr »

Arbeit international: Euro FiA tagte in Hamburg

Vom 11. bis 13. Juni 2019 trafen sich mehr als 70 Vertreter*innen europäischer Künstlergewerkschaften an Theatern und Bühnen sowie im audiovisuellen Bereich in Hamburg zum Kongress der Euro FiA. Unter dem Dach der internationalen Schauspieler-Föderation sind demokratische Theatergewerkschaften u.a. aus der Schweiz, Norwegen und der Türkei solidarisch organisiert. Sie vertreten längst nicht nur die Interessen von Darstellern.
mehr »

Bessere Tarife auf und hinter der Bühne

Musical-Theater bedeutet in Deutschland so viel wie Stage Entertainment. Die hiesige Tochter der holländischen Muttergesellschaft betreibt neun Häuser, die im En-Suite-Betrieb Musicals geben, Event-Locations sowie mehrere Musical-Touren. Für Unterhaltung mit Produktionen von König der Löwen über Glöckner von Notre Dame bis Mamma mia! sorgen 1600 Beschäftigte. 2002 hatte ver.di für sie erstmals einen bundesweiten Tarifvertrag abgeschlossen. Seit letztem Sommer gibt es ein verbessertes Tarifwerk, das Beschäftigungssicherung bis 2021 einschließt.
mehr »

Geheimnisvoll und unbedingt lesenswert

Er war erfolgreich wie geheimnisumwittert, der Autor B. Traven. Ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod sollte er wieder gelesen werden: Mit fünfzig Veranstaltungen in seinem 50. Todesjahr will die Internationale B. Traven Gesellschaft die Erinnerung an den Schriftsteller mit den vielen Pseudonymen wiederbeleben und erneut Lust aufs Lesen seiner bis heute aktuellen Werke machen. Zu einer Soiree mit letzten noch lebenden Zeitzeugen hatte die ver.di-MedienGalerie in Berlin geladen.
mehr »