Ausschreibungen

Ausschreibung Teilnahme an Lesereihe des VS Hamburg, Thema: Heimat versus Fremde

Der Landesverband Hamburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet seit dem 23. Februar 2021 eine digitale Lesereihe mit zwölf Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Um die Teilnahme können sich Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen von literarischen Texten sowie Selfpublisher*innen bewerben, soweit sie ihren ersten Wohnsitz in Hamburg oder dem Einzugsbereich des HVV haben. Finanziert wird die Hamburger VS-Onlesung mit Hilfe von Neustart Literatur des Deutschen Literaturfonds e.V. Die Lesungen sollen von jeweils zwei Hamburger Autor*innen und einem Moderator bestritten werden. Vorgesehen sind jeweils viermal 10 bis 15 Minuten…
mehr »

Ausschreibung Teilnahme an Lesereihe des VS Hamburg, Thema: Haiku oder Langgedicht

Der Landesverband Hamburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet seit dem 23. Februar 2021 eine digitale Lesereihe mit zwölf Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Um die Teilnahme können sich Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen von literarischen Texten sowie Selfpublisher*innen bewerben, soweit sie ihren ersten Wohnsitz in Hamburg oder dem Einzugsbereich des HVV haben. Finanziert wird die Hamburger VS-Onlesung mit Hilfe von Neustart Literatur des Deutschen Literaturfonds e.V. Die Lesungen sollen von jeweils zwei Hamburger Autor*innen und einem Moderator bestritten werden. Vorgesehen sind jeweils viermal 10 bis 15 Minuten…
mehr »

Ausschreibung Teilnahme an Lesereihe des VS Hamburg, Thema: Menschen und Masken

Der Landesverband Hamburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet seit dem 23. Februar 2021 eine digitale Lesereihe mit zwölf Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Um die Teilnahme können sich Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen von literarischen Texten sowie Selfpublisher*innen bewerben, soweit sie ihren ersten Wohnsitz in Hamburg oder dem Einzugsbereich des HVV haben. Finanziert wird die Hamburger VS-Onlesung mit Hilfe von Neustart Literatur des Deutschen Literaturfonds e.V. Die Lesungen sollen von jeweils zwei Hamburger Autor*innen und einem Moderator bestritten werden. Vorgesehen sind jeweils viermal 10 bis 15 Minuten…
mehr »

Ausschreibung Teilnahme an Lesereihe des VS Hamburg, Thema: Dystopie versus Utopie

Der Landesverband Hamburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet seit dem 23. Februar 2021 eine digitale Lesereihe mit zwölf Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Um die Teilnahme können sich Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen von literarischen Texten sowie Selfpublisher*innen bewerben, soweit sie ihren ersten Wohnsitz in Hamburg oder dem Einzugsbereich des HVV haben. Finanziert wird die Hamburger VS-Onlesung mit Hilfe von Neustart Literatur des Deutschen Literaturfonds e.V. Die Lesungen sollen von jeweils zwei Hamburger Autor*innen und einem Moderator bestritten werden. Vorgesehen sind jeweils viermal 10 bis 15 Minuten…
mehr »

Ausschreibung Teilnahme an Lesereihe des VS Hamburg, Thema: Gestern und Morgen

Der Landesverband Hamburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet seit dem 23. Februar 2021 eine digitale Lesereihe mit zwölf Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Um die Teilnahme können sich Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen von literarischen Texten sowie Selfpublisher*innen bewerben, soweit sie ihren ersten Wohnsitz in Hamburg oder dem Einzugsbereich des HVV haben. Finanziert wird die Hamburger VS-Onlesung mit Hilfe von Neustart Literatur des Deutschen Literaturfonds e.V. Die Lesungen sollen von jeweils zwei Hamburger Autor*innen und einem Moderator bestritten werden. Vorgesehen sind jeweils viermal 10 bis 15 Minuten…
mehr »

Ausschreibung Teilnahme an Lesereihe des VS Hamburg, Thema: Reisen versus Zuhause bleiben

Der Landesverband Hamburg des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS) in ver.di veranstaltet seit dem 23. Februar 2021 eine digitale Lesereihe mit zwölf Terminen auf der Streaming-Plattform Twitch. Um die Teilnahme können sich Schriftsteller*innen, Übersetzer*innen von literarischen Texten sowie Selfpublisher*innen bewerben, soweit sie ihren ersten Wohnsitz in Hamburg oder dem Einzugsbereich des HVV haben. Finanziert wird die Hamburger VS-Onlesung mit Hilfe von Neustart Literatur des Deutschen Literaturfonds e.V. Die Lesungen sollen von jeweils zwei Hamburger Autor*innen und einem Moderator bestritten werden. Vorgesehen sind jeweils viermal 10 bis 15 Minuten…
mehr »

Stadtschreiber*in in Schwaz – Literaturstipendium

Die österreichische Stadt Schwaz schreibt erneut ihr Literaturstipendium aus. Als Stadtschreiber*in kann sich die Gewinnerin oder der Gewinner zwischen September und Dezember 2021 in der Stadt Schwaz aufhalten und sich bei freier Kost und Logis sowie einem monatlichen Taschengeld von 1.200 Euro ganz dem Schreiben widmen. Vorbedingung ist eine literarische bzw. schriftstellerische Tätigkeit mit einem geringen bisherigen Publikationsumfang.
mehr »

Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis 2021 – Sachbuch

Der Freundeskreis zur Förderung literarischer und wissenschaftlicher Übersetzungen e.V. schreibt erneut den Christoph-Martin-Wieland-Übersetzerpreis aus, diesmal für die herausragende Übersetzung eines wissenschaftlichen oder populärwissenschaftlichen Sachbuchs (ausgenommen Kinder- und Jugendsachbuch) ins Deutsche. Berücksichtigt werden Übersetzungen, die nach dem 1. Januar 2018 in einem deutschsprachigen Verlag erschienen und lieferbar sind. Eigenbewerbungen von Übersetzer*innen sind erwünscht; ebenso sind deutschsprachige Verlage eingeladen, preiswürdige Übersetzungen einzureichen. Der Preis wird seit 1979 alle zwei Jahre für Werke wechselnder literarischer Gattungen…
mehr »

Lyrikpreis München 2021

Der Lyrikpreis München 2021 wird vom Verein Lyrikpreis München zusammen mit dem APHAIA Verlag und dem Signaturen Magazin vergeben. Er ist mit 15.000 Euro dotiert und hat das Thema "Luthers Beitrag zur Mündigkeit des Menschen und das Krisenbewusstsein unserer Zeit". Zur Preisverleihung im Herbst 2021 wird eine Auswahl der eingesandten Gedichte als Buch veröffentlicht. Die Preisverleihung und Buchpremiere finden im November 2021 statt. Dies ist der gleiche Monat, in dem Martin Luther vor 500 Jahren auf der Wartburg mit der Übersetzung des Neuen Testaments begann. Für diese Übersetzung schuf er das allen verständliche und somit mündig machende "Luther-Deutsch". Für das Buch können…
mehr »

Kurt-Tucholsky-Preis

Aus Anlass des 60. Todestages von Kurt Tucholsky wurde 1995 der Kurt-Tucholsky-Preis für literarische Publizistik gestiftet. Alle zwei Jahre werden damit engagierte deutschsprachige Publizist*innen oder Journalist*innen ausgezeichnet, die der "kleinen Form" wie Essay, Satire, Song, Groteske, Traktat oder Pamphlet verpflichtet sind und sich in ihren Texten konkret auf zeitgeschichtlich-politische Vorgänge beziehen. Ihre Texte sollen im Sinne Tucholskys der Realitätsprüfung dienen, Hintergründe aufdecken und dem Leser bei einer kritischen Urteilsfindung helfen. Die Begutachtung soll sich auf bisher unveröffentlichte oder innerhalb der letzten fünf Jahre veröffentlichte Publikationen…
mehr »