Startseite

Termine
Zur Zeit keine Termine.
Ausschreibungen

Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis

Der Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis ist ein Kulturpreis der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken. Er wurde erstmals im Jahr 1997 im Gedenken an den in 1915 in Berlin geborenen, seit 1947 im Saarland ansässigen und dort 1996 gestorbenen Autor Hans-Bernhard Schiff vergeben. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro wird von der Landeshauptstadt Saarbrücken, dem Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, der Sparkasse Saarbrücken, der VSE AG und Dr. Joachim Schiff gestiftet. Der Preis wird unterstützt von der Heinrich-Böll-Stiftung Saar. Der Vergaberhythmus ist jährlich. Der Beirat zum Hans-Bernhard-Schiff-Literaturpreis berät jedes Jahr aufs Neue über eine modifizierte Ausschreibung. Der Preis richtet sich gleichermaßen an publizierte wie bislang unpublizierte Autorinnen und Autoren. Hintergrund Der Preis wird vergeben im Gedenken an Hans Bernhard Schiff, sein literarisches Werk und sein gesellschaftliches Engagement. Die eingereichten Beiträge sollen inhaltlich oder über die Person des Verfassers/der Verfasserin einen Bezug zur Großregion SaarLorLux (Saarland, Rheinland-Pfalz, Grand-Est, Luxemburg, Wallonien) haben. Das Thema der Einsendungen ist nicht festgelegt. Es können dramatische Texte und Prosatexte eingereicht werden. Lyrik-Einsendungen sind vom Wettbewerb ausgeschlossen. Als Sprachen können Deutsch, Französisch, Luxemburgisch oder eine der regionalen Mundarten gewählt werden.
Informationen

Einreichung
Pro Person kann nur eine Bewerbung akzeptiert werden. Werke, die bereits veröffentlicht sind (auch im Internet), werden nicht berücksichtigt. Preisträgerinnen und Preisträger der letzten zwei Jahr sind von der Bewerbung ausgeschlossen.

Die Preisverleihung
findet im Dezember, im Festsaal des Rathauses statt.

Neue Geschichten für das junge Publikum!

Autorinnen und Autoren für Film, Fernsehen, Literatur und Theater, Kreative aus den Bereichen Games und Virtual Reality sowie Designer von Spielzeug und Konsumgütern können sich mit einer Projektidee für Zielgruppen zwischen 6 und 13 Jahren in den Bereichen Buch, Story World und Film an der Akademie für Kindermedien bewerben. Dieses Stipendiatenprogramm ermöglicht Kreativen, eigene Ideen bis zur Marktreife zu entwickeln und trägt dazu bei, dem jungen Publikum qualitativ hochwertige Stoffe auf verschiedenen Plattformen zugänglich zu machen. Zum Abschluss des Akademiejahrgangs 2020/2021 wird ein herausragendes Projekt mit dem Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) in Höhe von 15.000 Euro ausgezeichnet. Zudem wird der mit 2.500 Euro dotierte Magellan-Preis verliehen.
Kontakt

Alle Informationen zu der Ausschreibung sind auf der Seite des VS zu finden.

Mannheimer Feuergriffel

Stadtschreiber-Stipendium für Kinder- und Jugendliteratur Die Stadtbibliothek Mannheim schreibt gemeinsam mit dem Förderkreis Stadtbibliothek Mannheim e. V. zum achten Mal den "Feuergriffel" aus - das Stadtschreiber-Stipendium für Kinder- und Jugendliteratur. Vom 1. April bis 28. September 2020 können sich Autorinnen und Autoren bei der Stadtbibliothek Mannheim mit dem Exposé einer Buch-Idee um das einzigartige Stipendium bewerben. Während des dreimonatigen Aufenthaltes in Mannheim soll die Buch-Idee ausgearbeitet und umgesetzt werden. Die mit insgesamt 9.000 Euro dotierte Auszeichnung teilt sich in 3.000 Euro Preisgeld bei der Abschlussveranstaltung, 3.000 Euro bei Veröffentlichung des in Mannheim entstandenen Buches und ein dreimonatiges Aufenthaltsstipendium in der Quadratestadt Mannheim von April bis Juli 2021 in der Stadtschreiberwohnung im Turm der Alten Feuerwache - inklusive Pauschale für Anreise- und Lebenshaltungskosten in Höhe von 3.000 Euro.
Informationen

Bewerben können sich deutschsprachige Autorinnen/Autoren und Illustratorinnen/Illustratoren, die bereits mindestens eine Veröffentlichung in einem etablierten Verlag nachweisen können (Buch, Theaterstück, Hörspiel oder Drehbuch). Publikationen im Selbstverlag oder als Book on Demand finden keine Berücksichtigung. Mehr Informationen gibt es HIER.

Deutscher Jugendliteraturpreis

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021 ausgeschrieben. Mit diesem werden jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Bewerbungen Vom 1. Juli bis zum 30. September 2020 können Verlage Bücher einreichen, die 2020 erstmals erschienen sind. Auch Titel, die erst zwischen Oktober und Dezember 2020 veröffentlicht werden, müssen innerhalb dieser Frist angemeldet werden, die Druckexemplare können später nachgereicht werden. Der Deutsche Jugendliteraturpreis ist mit insgesamt 72.000 Euro dotiert. An seiner Vergabe sind drei unabhängige Jurys beteiligt. Während die neun Experten der Kritikerjury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Karin Vach je ein Bilder-, Kinder-, Jugend- und Sachbuch auszeichnen, wählt die Jugendjury, bestehend aus bundesweit sechs Leseclubs, ihren eigenen Favoriten. Jede dieser Auszeichnungen ist mit 10.000 Euro dotiert. Zudem wird die Sonderpreisjury ein »Gesamtwerk« und ein »Neues Talent« im Bereich Übersetzung prämieren. Der Sonderpreis »Gesamtwerk« ist mit einer Preissumme von 12.000 Euro verbunden, der Sonderpreis »Neue Talente« mit 10.000 Euro. Alle drei Jurys sind eigenständig und arbeiten ehrenamtlich. Sie werden vom Vorstand des Arbeitskreises für Jugendliteratur gewählt und durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend berufen.
Informationen

Alle Informationen sind auf der Website des VS zu finden.